Tag 33 - Dienstag - 14.11.207 
Sunrise: 06:47   Sunset: 17:27

Rosenberg, TX - Brazos Bend State Park - Rosenberg, TX

Irgendwann ist er da, egal wie lang eine Reise ist: der letzte Tag.

Diesen Tag wollen wir nochmal richtig genießen, das Wetter hat sich entsprechend angepasst. Die Sonne lacht vom Himmel und es ist warm.

Der Brazos Bend State Park ist heute unser Ziel, dort wollen wir bis zum letzten Sonnenstrahl bleiben, daher geht es etwas später los. Wir frühstücken gemütlich und machen uns dann auf den Weg über den Ort Neadville zum State Park.

Nachdem uns der Ranger aufgeklärt hat, welche Wege wir laufen können und welche gesperrt sind, parken wir unseren Wagen auf dem Parkplatz am 40-Arce Lake. Von dort aus gehen wir los.

Erst mal rechts am Ufer des Sees entlang. Ach, ist das schön hier, so leise und idyllisch. Viele Leute sind nicht unterwegs, ein paar Großeltern mit Enkeln und ein paar Radfahrer drehen eine Runde.

Da sehen wir einen Alligator im See schwimmen. Auf einem losen Baum sitzt eine Schildkröte.

Am Aussichtsturm begeben wir uns auf den Spilway Trail, wo wir schon bald den zweiten Alligator sehen. Der liegt in der Sonne und ist übersät mit Gestrüpp.

Wir laufen den schönen Weg bis zum Elm Lake, diesen umrunden wir. Am linken Ufer des Sees werden wir erneut fündig, wir sehen Baby-Alligatoren.

Ein anderer Fotograf hat sie auch entdeckt. Leider sind die Viecher echt reglos, faszinierend, aber echt träge.

Wir gehen den Spilway Trail zurück, da entdecke ich beim Ausspähen von Alligatoren eine Spinne, kein Spinnchen, sondern ein Riesending. Der Körper ist so groß wie mein Daumen. Schön bunt ist sie noch dazu.
Gleich daneben sitzt bzw. hängt noch eine.

Der getarnte Alligator ist noch an seinem Platz wie schon auf dem Hinweg.

Aber was liegt denn da fast auf dem Weg? Noch ein großer Bursche, ich trau mich fast nicht vorbei, aber wir müssen vorbei.

Wir versuchen einen großen Bogen – soweit das möglich ist – zu machen, das Tier zuckt aber nicht einmal, als wir vorbeigehen, also gehen wir nochmal zurück und machen Fotos.
Ach, ist das aufregend.

Ein paar Vögel laufen hier noch rum, wenn sie sich schon in Pose stellen, werden sie natürlich auch abgelichtet.

Am Parkplatz zurück nach 7,5 km und 3,5 Stunden, haben wir uns erst mal eine Brotzeit verdient, wir essen alles, was unsere Kühlbox noch hergibt. Alles muss weg.

Es ist erst kurz nach 16:00 Uhr, also haben wir noch Zeit für einen weiteren Hike. Wir wählen den Hale Loop Trail, der ist nur 2,3 km lang, aber den wollen wir noch zügig laufen.

Alligatoren sind dort nicht zu erwarten, zumindest nicht nah am Weg, sagt man uns.
Aber es gibt Geier, und zwar jede Menge.

Als wir den Hike beendet haben, dämmert es schon ein wenig und wir fahren zum Elm Lake
Dort sehen wir der Sonne beim Untergehen zu.

Das war noch ein wunderbarer letzter Tag, müssen wir wirklich schon los morgen?

Wir fahren zurück in Richtung Hotel und gehen im Texas Roadhouse was essen, so war zumindest der Plan. Wir bekommen aber ein ganz zähes, schon kaltes Stück Fleisch auf den Teller.
Nachdem wir uns beschwert haben, erklärt man uns, dass es daran liegt, dass wir glutenfrei bestellt haben. Bitte was? Ich habe glutenfrei bestellt, aber Mario ja nicht und sein Fleisch ist genauso kalt und zäh wie meins. Die Managerin ist nicht davon abzubringen – wenn man glutenfrei bestellt, dann kommt keine Butter dran, und somit ist das Fleisch dann zäh. Tolle Erklärung, so einen Bullshit habe ich ja noch nie gehört.

Ich lasse meins zurückgehen, mir ist der Appetit vergangen. Mario bestellt sich nochmal ein neues Stück. Das ist besser, aber auch nicht hervorragend.

Ach, jetzt weiß ich auch, auf was ich mich zu Hause wieder freuen kann: gutes Essen selbst gekocht.

Man will mich im Texas Roadhouse noch mit einem Gutschein abspeisen, aber ehrlich gesagt sehen die mich so schnell nicht wieder. Und ich sage auch der Tussi, dass ich sicher nie wiederkommen werde. Da guckt sie mich nur mit großen Augen an und sagt, sie ist ja so sorry.

Mario isst noch auf und weg sind wir, wir huschen nochmal zum Walmart rein für die wirklich letzten Einkäufe, dann geht es ins Zimmer zum Kofferpacken.

Fakten des Tages:
Wetter: Sonnig und warm bis 26°C
Sights: Brazos Bend State Park
Wanderungen: Brazo Bend State Park - Elm Lake Trail
Abendessen: Texas Road House (sehr schlecht).
Hike des Tages: Brazos Bend State Park
Name des Hikes: 40-Arce Lae / Elm Lake
Länge: 7,43 km
Zeitbedarf: 3,5 Stunden (mit Fotos)
Beschreibung: die Natur im Park ist toll, wir hatten viele Tiersichtungen - der Weg ist leicht zu laufen
  Route des Tages: Rosenberg, TX - Brazos Bend State Park - Rosenberg, TX

   weiterführende Links