USA - Southwest

Hier findet ihr einige Routen, wie man den Westen der USA bereisen kann. Dabei kann man die 08/15 Route wählen, aber auch tiefer einsteigen in die Canyons des Colorado Plateaus oder mehr die Wüste erkunden. Für jedes Gebiet findet ihr 1 oder mehrere Routenvorschläge. Die Routenvorschläge werden von mir ständig erweitert.

  • The German Circle
  • The Grand Circle

The German Circle

Ich schlage ich euch hier eine Route vor, die absolut “Anfänger” geeignet ist und fast jedes Highlight an der Küste und im Landesinneren des Westens mit nimmt. Diese Tour kann man ganz gemütlich, mit genug Zeit an den Highlights, in ca. 3 Wochen (22 Tage) fahren. Gerne könnt ihr diesen Routenvorschlag als Grundlage für eure erste oder auch nächste USA-Reise nehmen.

Natürlich ist es nicht möglich, innerhalb einer Reise all diese Naturparks, Natur-Highlights und Städte im Detail zu erkunden. Daher gibt es den “German Circle”, das ist die klassische Anfängerroute und die beliebte “Erstlingsroute” für europäische und deutsche Touristen und gibt Einblicke in die Schönheit des Südwestens und der Küstenregion. Bei dieser Route geht es durch die größten Städte der Region und durch die bekanntesten Nationalparks. Man kann diese Route sowohl in San Francisco, Los Angeles, aber auch in Las Vegas starten.

Reisebeschreibung: Klassische Südwestrunde in 22 Tagen
Flug an/ab: San Francisco/ San Francisco
Beste Reisezeit: im Prinzip ganzjährig mit Einschränkungen im Winter
Zeitbedarf: 22 Tage
Gesamtkilometer: ca. 4200 km
Hotels/Motels: Kettenhotels wie Holiday Inn Express, Best Western, Choice Hotels, Days Inn, Motel 6, Super8…oder auch mal in einer Cabin
Reiseart: Mietwagen /Hotels/Cabins
Tipps: Die Hotels sollte man am besten vorbuchen
Highlights:  Highway One, Yosemite, Death Valley, Zion NP, Bryce Canyon, Lake Powell, Monument Valley, Grand Canyon, Route 66 etc.

Die Anzahl der Übernachtungen in den Städten und Nationalparks kann beliebig variiert werden. Der Aufenthalt in San Francisco kann sehr gut an das Ende der Reise gestellt werden, wenn man sofort mit der Rundreise beginnen will. Ich rate gerne dazu, weil man dann am ersten Tag, an dem man meistens einen Jetlag hat, schon einige Kilometer zurücklegen kann. Sollte die Reise früh im Jahr durchgeführt werden, so dass in den hohen Lagen noch mit Schnee zu rechnen ist, rate ich dazu, zuerst die Küste runterzufahren und den Yosemite Nationalpark an das Ende der Reise zu legen. Sollte die Reise im Sommer stattfinden, ist die Fahrtrichtung nicht relevant. Wenn nur 20 oder 21 Tage zur Verfügung stehen, muss der Aufenthalt an einigen Orten gekürzt werden, wahlweise kann man auch längere Strecken fahren. Meine persönliche Empfehlung wäre aber genau diese Reise in 22 Tagen durchzuführen.

1. Tag – Ankunft in San Francisco (die meisten Flugzeuge aus Europa kommen um die Mittagszeit in den USA an)
2. Tag – San Francisco
3. Tag – San Francisco
4. Tag – San Francisco – San Simeon ( ca. 350km)
6. Tag – Ventura – Los Angeles (ca. 120km)
5. Tag – San Simeon – Ventura (ca. 280km)
7. Tag – Los Angeles
8. Tag – Los Angeles – Palm Springs – Joshua Tree NP – 29 Palms/Yucca Valley ( ca. 340km)
9. Tag – 29 Plams – Kingman (ca. 300km)
10. Tag – Kingman – Tusayan (Grand Canyon) (ca. 294km)
11. Tag – Tusayan – Monument Valley (ca. 290km)
12. Tag – Monument Valley – Page (ca.200km)
13. Tag – Page – Bryce Canyon National Park (ca. 245km)
14. Tag – Bryce Canyon
15. Tag – Byrce Canyon – Zion NP (Springdale) (ca. 120km)
16. Tag – Zion NP – Valley of Fire – Las Vegas (ca. 299km)
17. Tag – Las Vegas
18. Tag – Las Vegas – Death Valley (ca. 200km)
19. Tag – Death Valley – Mammoth Lakes oder Lee Vining (ca. 330km/380km)
20. Tag- Lee Vining – Groveland (ca. 200km)
21. Tag – Groveland – San Francisco (ca. 260km)
22. Tag – Rückflug

Links zu den Highlights der Route

Die Orte, die oben in der Route aufgeführt sind verfügen alle über Hotels in fast in allen Kategorien. Wenn man innerhalb der Saison unterwegs ist, sollte man alle Unterkünfte bereits von Deutschland aus buchen. Pro Nacht/Zimmer sollte man ca. 130$ einplanen.

The Grand Circle

Der Grand Circle beinhaltet im Prinzip fast alle großen Nationalparks und kleinen National Monuments im Südwesten. Auf dieser Reise taucht man noch tiefer ein in die Schönheit der National Parks und den unter Naturschutzstehenden Gebieten, wie zum Beispiel dem Grand Staircase Escalante.
Für diese Routen sollte 3 besser 4 Wochen Zeit zur Verfügung stehen. Die Anzahl der Übernachtungen kann natürlich je nach Lust und Interessen variiert werden. Auch die Fahrtrichtung kann man ändern, das ist je nach Jahreszeit oder Wochentagen zu entschieden. Wenn Ihr weniger Zeit habt, dann macht die Runde kleiner oder verbringt eben weniger Zeit an den einzelnen Orten. Ich rate zu einem Start in Las Vegas, denn von dort aus ist man sehr schnell in den schönsten Nationalparks. Zudem kann man vor der Reise oder auch nachher noch die Annehmlichkeiten der Metropole in der Wüste nutzen.
Bei dieser Route ist natürlich sehr entscheidend welche Strecke man fährt, es gilt die großen Straßen und Interstates zu meiden. Welche Highlights auf der Strecke liegen erfahrt ihr in der Rubrik Parks und Sights hier auf amazing-usa.de

Reisebeschreibung: 4 Wochen Nationalparks des Colorado Plateaus
Flug an/ab: Las Vegas / Las Vegas
Beste Reisezeit: im Prinzip ganzjährig mit Einschränkungen im Winter
Zeitbedarf: 28 Tage
Gesamtkilometer: ca. 6000 km
Hotels/Motels: Übernachtung in Motels oder Cabins nah an den Parks
Reiseart: Mietwagen /Hotels/Motels/Freienhäuser
Tipps: Am besten mietet Ihr euch für diese Tour einen SUV
Highlights: Zion NP, Bryce Canyon, Arches NP, Death Valley, Monument Valley, Horseshoe Bend

1. Tag – Ankunft in Las Vegas
2. Tag – Fahrt zum Zion NP – ca. 300km (mit Umweg über das Valley of Fire)
3. Tag – Zion NP (wandern)
4. Tag – Zion NP
5. Tag – Zion NP – Bryce Canyon NP – ca. 120 km
5. Tag – Bryce Canyon NP
7. Tag – Bryce Caynon NP – Escalante – ca. 90 km
8. Tag – Escalante (GSENM)
9. Tag – Escalante (GSENM)
10. Tag – Escalante – Gapitol Reef NP – ca. 120km (über den Burr Trail länger)
11. Tag – Torrey (Capitol Reef NP)
12. Tag – Torrey – Moab – ca. 270 km (über Goblin Valley)
13. Tag – Moab (Arches NP + Canyonlands NP)
14. Tag – Moab (Arches NP + Canyonlands NP)
15. Tag – Moab – Monument Valley – ca. 240 km
16. Tag – Monument Valley – Page – ca. 200 km
17. Tag – Page
18. Tag – Page – Grand Canyon NP – ca. 220 km
19. Tag – Grand Canyon NP
20. Tag – Grand Canyon – Sedona – ca. 230 km
21. Tag – Sedona
22. Tag – Sedona – Seligman – ca. 220 km (über Watson Lake)
23. Tag – Seligman – Baker/Primm – ca. 450 km (über Route 66 + Mojave NP)
24. Tag – Primm – Death Valley – ca. 240 km
25. Tag – Death Valley NP
26. Tag – Death Valley NP – Las Vegas
27. Tag – Las Vegas (Ausflug Red Rock Canyon)
28. Tag – Abreise

Links zu den Highlights der Route

Die Orte, die oben in der Route aufgeführt sind verfügen alle über Hotels, Motels oder auch B&B in fast in allen Kategorien. Wenn man innerhalb der Saison unterwegs ist, sollte man alle Unterkünfte bereits von Deutschland aus buchen. Pro Nacht/Zimmer sollte man ca. 130-150$ einplanen.

Die Wüstenparks des Südwestens

Bei dieser Tour geht es in die Wüsten Gebiete des Westens. Zum Erkunden dieses meist trockenen und sehr heißem Teil des Südwestens nehmt Euch am besten 3 Wochen Zeit. Starten kann man diese Route in Los Angeles oder auch Phoenix, das würde ich abhängig machen von den Flugpreisen. Dieser Plan beginnt in LA, wenn man in Phoenix beginnt dann starte man an Tag 3 und hängt die beiden ersten Tage dran oder gestaltet die Route, wegen der Entfernungen, etwas andres.

Reisebeschreibung: Die Wüstenpakrs des Südwestens
Flug an/ab: Los Angeles / Los Angeles
Beste Reisezeit: Frühling
Zeitbedarf: mind 21 Tage mehr ist besser
Gesamtkilometer: ca. 3500 km
Hotels/Motels: Kettenhotels wie Holiday Inn Express, Best Western, Choice Hotels, Days Inn, Motel 6, Super8…findet man an jedem Ort.
Reiseart: Mietwagen /Hotels/Cabins
Tipps: Diese Reise macht man am besten im Frühling, kann aber auch im Herbst durchgeführt werden
Highlights: Joshua Tree NP, Organ Pipe NP, Sagurao NP, Anza Borrego State Par, etc

1. Tag – Ankommen in Los Angeles
2. Tag – Fahrt in den Joshua Tree NP ca. 211 km (Yucca Valley / 29 Palms)
3. Tag – Joshua Tree NP
4. Tag – Yucca Valley / 29 Palms – Scottsdale (Fahrtag) ca. 470 km
5. Tag – Scottsdale – Globe (Über den Apache Trail) ca. 200 km
6. Tag – Globe – Tucson ca. 200 km
7. Tag – Tucson (Saguaro NP, Old Studios, Desert Museum)
8. Tag – Tucson /Saguaro NP, Flugzeugmuseum, Mount Lemmon, Sabine Canyon)
9. Tag – Tucson – Tombstone – Willcox ca. 220 km
10. Tag – Willcox – Chiricahua National Monument ca. 100 km
11. Tag – Willcox – Chiricahua National Monument ca. 100 km
12. Tag – Willcox – Ajo ca. 350 km
13. Tag – Ajo – Organ Pipe Cactus NP ca. 60 km
14. Tag – Ajo – Organ Pipe Cactus NP ca. 60 km
15. Tag – Ajo – Yuma ca. 250 km (Yuma Prison, Castel Dom Ghosttown)
16. Tag – Yuma – Imperial Sand Dunes – Salton Sea – Borrego Springs ca. 240 km
17. Tag – Borrego Springs (Anza Borrego Desert State Park)
18. Tag – Borrego Springs
19. Tag – Borrego Springs – San Diego ca. 150 km
20. Tag – San Diego
21. Tag – San Diego – Los Angeles ca. 200 km
22. Tag – Abreise von LA

Links zu den Highlights der Route

Orte, die oben in der Route aufgeführt sind verfügen über wenige Hotels und Motels. Daher sollte man alle Unterkünfte bereits von Deutschland aus buchen. Pro Nacht/Zimmer sollte man ca. 100-120$ einplanen.