Essen & Trinken

Für viele deutsche Touristen hält sich ja hartnäckig das Gerücht, dass es in den USA nur Fast Food zu essen gibt. Das stimmt natürlich nicht. Fast Food ist natürlich schon ein großer Anteil an den Restaurants in den USA, aber man es auch komplett meiden und wird trotzdem satt.
Neben den typischen Fast Foods gibt es Ketten Restaurants, die selbstverständlich auch Burger & Co anbieten, zudem gibt es aber auch Steaks, Salate, Gemüse. Meist kann man dort den ganzen Tag lang frühstücken. Man setzt sich in den Ketten in der Regel an einen Tisch und wird bedient. Take- Out ist aber auch immer möglich.
(Denny’s, Applebee’s, IHop, Steak n Shake, Chillis, Perkins, etc)

Es gibt auch sehr viele teure Restaurants in den USA, meist in großen Städten zu finden, aber auch auf dem Land in einem guten Hotel oder Casino.
Eine Kleinigkeit zu Essen findet man auch in Foodtrucks oder in Deli’s oder an “Heißen Theken” im Supermarkt. in großen Städten gibt es wie auch bei uns Buden oder Food Trcuks mit Hot Dogs oder Burgern.

   "Regeln" für das Essen eghen in den USA

Wait to be seated
Wenn man in den USA ein Restaurant betritt, sucht man sich nicht einfach einen Tisch aus, sondern wartet bis man einen Tisch zugewiesen bekommt. Meist stehen am Eingang Schilder, wo drauf steht: “Wait to be seated”, was soviel heißt wie. Bitte warten Sie, bis man Ihnen einen Platz zuweist.

Am Tisch angekommen kommt nach dem Platzanweiser, der meist schon mal die Speisekarten ausgibt, erst der Kellner oder Kellnerin. Diese stellt sich meist mit Namen vor und nimmt die Bestellung auf und gibt Empfehlungen über Tagesgerichte oder Drinks.

Reservierungen
In besseren Restaurants ist es durchaus üblich, dass man für das Familien Dinner einen Tisch reserviert, hat man das versäumt kann es schon mal vorkommen, dass man, wenn man spontan kommt, warten muss.
Dafür gibt es in den meisten Restaurants im Eingangsbereich Bänke.
Wenn man eine Reservierung hat geht man zum Pult, meist hinter dem Schild: Wait to be seated, und sagt seinen Namen und die Anzahl der Personen, man bekommt dann in der Regel ohne zu warten seinen Tisch.
Wenn man keine Reservierung hat, dann meldet man sich mit dem Namen und der Personenanzahl an: “Maier/Party of 2” und die Bedienung sagt einem wie lange man auf einen Tisch warten muss.

In einigen Restaurants bekommt man dazu einen Pager. Das ist ein kleines elektronisches Gerät, das vibriert oder leuchtet, sobald der Tisch fertig ist.
Seit neusten bekommt man sogar eine SMS, wenn man seine Mobil-Nummer angibt.

Bezahlen/Trinkgeld
In den USA ist es so, egal ob das Restaurant fein war oder eher einer Kette angehört, sobald man mit dem Essen fertig ist und keine weitere Bestellung mehr hat, bekommt man seine Rechnung (Check). Das ist keine unmittelbare Aufforderung das Restaurant zu verlassen, jedoch gehen die meisten Amerikaner zum Weiterfeiern eher in eine Bar und machen den Tisch frei für den Nächsten.
Die Bedienung bringt also die Rechnung an den Tisch und sagt meist dazu, wo man bezahlt, wenn sie kassiert sagt er oder sie: “I’m your cashier”. Wenn man die Rechnung an der Kasse bezahlen muss sagt er oder sie: “Please pay at Front/Checkout/Register”.

Trinkgeld den sogenannten “Tipp” sollte man in jedem Fall geben, egal ob man beim Ober bezahlt oder an de Kasse. 15% sind angemessen, wenn es ein ganz besonderer Service war darf es auch mal 20% sein. Bei sehr großen Gruppen auch mehr.

Floskeln wie behalten sie den Rest oder runden sie bitte auf sind in den USA nicht üblich.
Man legt eben einfach die Summe, die man zahlen will, in bar auf den Tisch oder gibt der Bedingung seine Kreditkarte, diese nimmt er mit und kommt mit einer Quittung zurück, auf dieser kann dann der Tipp eingetragen werden.

Es ist natürlich kein Muss ein Trinkgeld zu geben, wenn der Service ganz schlecht war kann man es auch weglassen, allerdings leben die Kellner n den USA meist vom Trinkgeld, weil der Stundenlohn eher gering ist, und daher werden sie immer sehr freundlich sein.

In Fast Food Läden, wie McDolands, ist es nicht üblich Trinkgeld zu geben, das verlangt auch dort keiner.

   Restaurants und Fast Food Ketten

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Denny’s
  • Applebee’s
  • California Pizza Kitchen
  • Waffle House
  • Chilis
  • Outback Steak House
  • Texas Roadhouse
  • Perkins
  • Longhorn Steakhouse
  • Cracker Barrel
  • Golden Coral
  • Bubba Gump Schrimp Company
  • Buffalo Wild Wings
  • Steak – N Shake
  • Black Angus Steakhouse
  • Olive Garden
  • Red Lobster
  • Ruby’s

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • McDonalds – (Burger)
  • Buger King – (Burger)
  • Carl’s Junior – (Burger)
  • Whataburger – (Burger)
  • Fatburger – (Burger)
  • In-N-Out Burger – (Burger)
  • Jack in the Box – (Burger)
  • Whataburger – (Burger)
  • Five Guys Famous Burgers and Fries
  • Sonic Drive-In – (Burger)
  • Arby’s – (Burger)
  • White Castle – (Burger)
  • Wendy’s (Burger + Chicken)
  • Chicken Express – (Chicken)
  • Chick-fil-A – (Chicken)
  • Popeyes Chicken & Biscuits- (Chicken)
  • Long Jon Silvers (Chicken)
  • El Pollo Loco (Chicken)
  • Kentucky Fried Chicken
  • Panda Express (China Food)
  • Subyway (Sandwiches + Salate)
  • Quizno’s Classic Subs- (Sandwiches + Salate)
  • Sub Station II – (Sandwiches + Salate)
  • Zero’s Subs – (Sandwiches + Salate)
  • Taco Bells – (Tacos + Salate)
  • Taco Time – (Tacos + Salate)
  • Taco Johns – (Tacos + Salate)
  • Del Taco (Tacos)
  • Dominos Pizza
  • Papa Johns Pizza
  • Dairy Queen (Milchshakes + Eis)
  • Cinnabon (Zimtschnecken + Teilchen)
  • Dunkin’ Donuts
  • Wetzel’s Pretzels
  • Waffle House
    uvm