FAQ's Mietwagen

   Alle Fragen und Antworten zum Mietwagen/ Leihauto

Soll man das Auto schon von Deutschland aus buchen?
Ja, definitiv. Das Buchen eines Mietwagen erscheint zwar in den USA auf den ersten Blick günstiger, aber in die Preise gelten, erstes ohne Versicherungen und zweitens ohne Steuern.
Wenn man in Deutschland schon bucht, egal ob über ein Reisebüro, ADAC, ein Online Portal oder einen renommiertes Mietwagenunternehmen, man bucht das Auto immer inklusive einer Versicherung, die für die USA optimal ist.
Es gibt zwar diverse Pakete, aus denen man wählen kann aber eine Vollkasko und Haftpflicht Versicherung ist immer inklusive. Nähere Infos erfahrt ihr bei euren Mietwagenpartner oder im Reisebüro.

Wann ist die beste Zeit, um den Mietwagen zu buchen?
In der Hauptsaison, ist es sicher zu empfehlen das Auto nicht zu spät zu buchen, außerhalb reichen aber 4 Wochen zuvor. Oder man bucht, wenn es ein gutes Angebote gibt.

Kann ich mit dem europäischen/deutschen Führerschein in den USA Auto fahren?
Ja, man benötigt keinen internationalen Führerschein. (Ausnahmen früher Kentucky, Georgia).
Ich würde aber dazu raten, wenn du noch den „den grauen oder rosa Lappen“ besitzt, dir einen neuen im Scheckkartenformat ausstellen zu lassen. In den Mietverträgen deutscher Vermittler steht meist der Satz: “Der internationale Führerschein ist nicht notwendig, wird aber empfohlen.” Wir sind bisher auf 17 USA Reisen ohne diesen ausgekommen.

Es gib Ausnahmen, in dem Bundesstaat Georgia wird nur der internationale Führerschein akzeptiert. Aber auch dort haben wir diesen nicht vorzeigen müssen.

Der internationale FS kostet zwischen 12 und 16€, auf diese 14€ wird es nicht ankommen, also lasst Euch einen machen und gut ist. Der internationale FS ist nur eine Übersetzung und ist nur mit dem Führerschein im Scheckkarten Format gültig. (Stand 2017)

Wir hatten allerdings auch nie Kontakt mit der Polizei in den USA und auch keinen Unfall. We es in so einem Fall aussieht weiß ich nicht, die Frage, ob man den IFS benötigt bezieht allein auf die Anmietung eines Mietautos

Benötigen meine Kinder in den USA einen Kindersitz?
ja, in jedem Fall. Regelungen sind aber auch von Staat zu Staat unterschiedlich und deutsche Kindersitze sind nicht zugelassen. Am besten mietet man den Kindersitz beim Auto oder Wohnmobil mit. Eine andere Option ist, sich in den USA einen Sitz zu kaufen, den kann man z.B. beim Walmart vorbestellen. Da muss man dann die Preise vergleichen, ob mieten oder kaufen billiger ist.

Ab welchem Alter kann man in den USA Auto fahren und ein Auto leihen/mieten?
Fahren kann man ab 18 bzw. eben, sobald du den Führerschein hast. Das gilt aber nur für private Autos.
Es werden Autos nur an über 21-Jährige ausgeliehen. Bis 25 Jahre gilt der Jungfahrertarif U25, der meist höher liegt als der für Leute über 25 Jahren. Nur die Fahrer, die im Mietvertrag eingetragen sind, dürfen dann den Wagen auch fahren.

Was ist eine Choiceline?
Einige Mietwagenfirmen bieten dem Kunden den Service an, dass er sich ein Auto aus der Choiceline selber aussuchen kann. Du gehst also mit dem Voucher zu z.B Alamo in Los Angeles. Dort bekommst du kein Auto zugewiesen, sondern der Mitarbeiter schickt dich auf den Parkplatz und nennt dir die Nummer oder Bezeichnung der Reihe, in der dann eine Anzahl von Autos in deiner gebuchten Klasse steht, wo du dir eines aussuchen kannst.
Bei einem Midsize SUV ist das die Reihe IFAR.
Diese Choicelines findet man aber nicht auf jedem Flughafen und auch nicht bei jeder Mietwagenfirma.

Ist Campingurlaub in den USA besser oder billiger?
Billiger ist es nicht. Einen Camper (RV) auszuleihen kostet meist viel mehr als ein Auto, hinzu kommt der höhere Spritpreis und die Campingplatzgebühren, die bei großen Full Hook Up Campingplätzen nicht immer günstig sind.
Ich bin kein Campingfreund.

Ob es besser ist, muss jeder selber entscheiden. Flexibel ist man mit einem großen Camper /Wohnmobil auch nicht, weil man die meisten Campgrounds vorbuchen muss.
Mit dem Zelt ist man etwas näher an der Natur, aber man verzichtet eben auf Komfort.
Mit dem Zelt oder wenn man im Auto schläft, kann man sicherlich billiger Urlaub machen. Auf den meisten Campingplätzen gibt es Grillplätze

Kann ich den Mietwagen vor Ort upgraden?
Ja das ist jederzeit möglich, achtet aber bei so einer Aktion da drauf, das der Vertrag den ich über den deutschen Vermittler abgeschlossen habt, bestehen bleibt. Ein Upgrade kann vor Ort billiger sein.

Welches Auto ist für mich das Richtige?
Der Vorteil, in den USA ist, dass man für relativ wenig Geld viel Auto bekommt.
Ich empfehle eigentlich jedem USA Reisenden, einen SUV zu buchen. Man hat eine gute Sicht, der Platz ist ausreichend und zur Not kann man mit dem Fahrzeug auch mal einen unbefestigte Straße fahren. (Das ist offiziell nicht erlaubt und der Versicherungsschutz kann verloren gehen)

Benötige ich für die Buchung eines Mietwagens immer eine Kreditkarte?
Ja, ohne Kreditkarte bekommt man in der Regel in den USA keinen Mietwagen. Wenn man bei einem Vermittler bucht kann man natürlich auch per Rechnung oder EC Karte zahlen, aber vor Ort benötigt man in 99% aller Fällen eine Kreditkarte. Das kann teilweise auch eine Prepaid-Kredit-Karte sein(Es gibt immer Ausnahmen).

Wenn Ihr ein Barkaution hinterlegen wollt habt oder Ihr eine Prepaid Kreditkarte benutzen wollt lasst Euch solche Infos immer schriftlich von dem Vermieter oder Vermittler bestätigen.

Muss der Inhaber der Kreditkarte mit dem Fahrer des Autos vor Ort übereinstimmen?
Ja, in den meisten Fällen ist das so. zumindest muss einer der Fahrer vor Ort, de Halter der Kreditkarte sein. Aber auch hier gibt es Ausnahmen, erkundigt Euch im Ausnahme Fall immer bei eurem Vermittler.

Wenn ich das Auto gebucht habe wer darf dann alles fahren?
Es darf nur der fahren der im Mietvertrag eingetragenen wurde. In Kalifornien ist ein Zusatzfahrer immer mitversichert. In anderen Bundesstaaten oder Anbietern ist oftmals der Ehepartner mit versichert. Bei allen anderen Fällen gilt, jeder Zusatzfahrer muss eingetragen und auch bezahlt werden. Wenn der Zusatzfahrer unter 25 ist müssen Zuschläge bezahlt werden.

Sind in den USA alle Straßen Toll (Maut) pflichtig?
Nein, zudem ist es in jedem Staat unterschiedlich. Wenn man auf der typischen Südwestrundreise ist, benötigt man keinen Toll Pass, es gibt in Arizona, Utah, Nevada, New Mexico und Kalifornien nur ganz wenige Toll Roads. Diese kann man alle sehr gut umfahren. Nur auf den Brücken in San Francisco fällt eine Toll an, diese kann man aber auch ganz einfach nach oder vor der Benutzung bezahlen.
In Florida fällt am meisten Toll auf den Autobahnen und Brücken an. Wenn man in Florida ein Auto mietet, bucht man am besten den Sunpass hinzu.
Ich rate dazu sich bei der Autovermietung schlau zu machen, diese raten einem dann zu einem guten System.

Braucht man in den USA ein Navigationsgerät?
Ja, ich rate dazu.
1.Man findet ohne groß zu suchen ein Hotel, Sehenswürdigkeit, Tankstelle, Geschäft, oder einfach nur eine Adresse. Vor allem in den Städten ist das sehr hilfreich.
2. Bei Überlandfahren außerhalb der großen Highways. wenn man sehr kleine Straßen fahren will, dann kommt man um ein Navi nicht darum herum, denn um alle Straßen abzubilden benötigt man eine Straßenkarte mit einem sehr großen Maßstab, diese gibt es wenig udn wenn man diese hat benötigen Sie sehr viel Platz im Gepäck.
3. Wenn man sich mal verfahren hat, findet man immer den Weg zurück.
4. Es gibt weniger Streit im Auto. Wer kennt das nicht der Fahre fährt der Beifahrer navigiert mit Hilfe von Karten, und lost falsch. Kommt noch eine stressige Situation hinzu, schon gibt es Streit. Passiert bei einem Navi eher nicht.
Natürlich ist es immer gut, als Backup eine Karte dabei zu haben, aber es ist schlichtweg nicht möglich, bei Rundreisen, durch mehren Bundesstaaten, eine gute Karte und von jeder Stadt einen Standplan, dabei zu haben.

Soll ich ein Navigationsgerät mit mieten, mitbringen oder vor Ort kaufen?

1. Man kann ein Gerät* mit mieten, das kostet ca. 120$ Extra.
2. Man kann sich vor Ort eine kaufen Geräte* gibt es ca. ab 70$.
3. Man kann sich sein eigenes (ja das aus D funktioniert) mitbringen. Dazu muss man sich die USA Karten besorgen.
4. Man kauft sich zuvor ein gebrauchtes amerikanisches Gerät mit den passenden US-Karten.
5. Navigieren mit dem Smart-Phone oder Tablet. Das geht auch offline!

Wir navigieren mittlerweile nur noch mit unseren Smartphones und Tablets. Es gibt unterschiedliche Arten von Software (Apps) zur Navigation für Apple oder Android. Einige ist kostenlos, andere kosten nur wenige Euros andere kosten bis 100€.
(MapsMe, Navigon, GoogleMaps, Here, Oruxmaps, MapFaktoretc)
Um mit dem Smartphone zu navigieren benötigt man keine US-SIM Karte eine GPS Verbeugung reicht aus. Es fallen also bei der Methode keine zusätzlichen Kosten an. Man muss die Einstellung “Offlinekarten” wählen.

*Man kann die amerikanischen Geräte auch auf Deutsch einstellen.

In einigen US-Staaten ist es verboten ein Navigations-Gerät ins Sichtfeld des Fahrers an der Windschutzscheibe anzubringen

Welche Versicherungen benötige ich für meinen Mietwagen in den USA?
Wenn man das Auto in Deutschland über einen Veranstalter oder Vermittler bucht, und das Rundrum-Sorglos-Versicherungspaket bucht ist man gut abgesichert, vor Ort muss man sich dann keine zusätzliche Versicherung mehr aufschwatzen lassen.

Darin enthalten ist meist die Vollkasko (LDW) ohne Selbstbeteiligung. Meist steht auf dem Voucher: CDW (Collision Damage Waiver) oder VDI (Vehicle Damage Insurance). Eine Haftpflicht Versicherung mit einer Deckungssumme von 1 Mio Euro ist meist im Paket enthalten, einige Anbieter haben auch eine Haftpflicht von 7,5 Mio. Eine erweiterte Hanfpflicht (LIS – Supplementary Liability Insurance) wird für die USA empfohlene. Diese ist dafür da sollte der Unfallgegner selber keine Versicherung haben. Zusätzlich kann man noch eine Glas, Reifen, Dach und Unterboden Versicherung abschließen, da diese Schäden mit der Vollkasko in der Regel nicht abgesichert sind.