Tag 3 – 18.04.2017

  Dienstag
  Sunrise: 06:11
  Sunset: 19:42

Madison, WI – DeForest, WI – Wisconsin Dells, WI - Sparta, WI - Plover, WI

   Bavarian smorgasbord

Wir haben wieder fantastisch geschlafen in dem tollen Hotel. Das Frühstück war auch gut, wie immer im Hampton Inn, auch wenn wir nicht alles davon essen bzw. essen können.
Gestern fiel uns schon auf, dass die Motorhaube unseres Dodge immer mal wieder offen war. Sehr merkwürdig. So war es auch über Nacht gewesen, müssen wir wohl doch das Auto tauschen.

So sind wir erst mal nach Madison zum Flughafen gefahren, dort haben wir unser Problem geschildert und wir bekamen einen neuen Wagen. Einen Dodge Journey. Das war schon lustig, irgendwie sollten wir diesen Wagen wohl fahren. Immerhin haben wir jetzt eine andere Farbe.
Das Ganze hat uns gute 45 Minuten gekostet, aber immerhin ging bei dem neuen Auto die Motorhaube nicht mehr auf.

Heute liegt ein weiterer Roadside-Attraktionen-Tag vor uns, damit die Fahrt nicht zu öde wird. Die erste ist „Sissie , die Kuh“, diese steht vorm Ehlenbach’s Cheese Chalet in DeForest, Wisconsin.

Noch etwas weiter die Straße runter sehen wir auch schon „Pinkie, the Pink Elephant“, auch ein sehr tolles Motiv.

Nach einer kurzweiligen Fahrt durch landwirtschaftlich geprägtes Land und kleine Dörfer wie Sauk City (hier gefällt uns das Dorf-Haus) ……

kommen wir in Wisconsin Dells an. Das ist die Stadt in Wisconsin, wenn es um Entertainment geht. Zum Glück hat die Saison noch nicht begonnen. So ist die Stadt, in der es unzählige Waterparks gibt, noch leer.

Vor den Waterparks stehen interessante Dinge rum, wie zum Bespiel ein trojanisches Pferd.
Wir stiegen immer wieder aus und machten ein paar Fotos.
Sehr gut gefällt uns auch der Pizzaladen in der Stadt.

Wisconcin Dells, WI
Wisconcin Dells, WI
Wisconcin Dells, WI
Wisconcin Dells, WI
Wisconcin Dells, WI

Das Wetter, das am Morgen noch sonnig war, wird immer schlechter und als wir am Nachmittag Sparta erreichen, regnet es sogar etwas. Egal, wir ziehen unsere Regenjacken an und erkunden den Fiberglas-Formen-Friedhof. Das ist eine Location, auf die ich mich sehr gefreut hatte.

Auf einem großen Grundstück liegen ausrangierte Formen herum, aus denen Fiberglas-Figuren gemacht wurden. Einige sind kaputt, andere sehen aber so aus, als würden sie durchaus noch mal benutzt.

Sparta, WI - Fibergalss Mold Yard
Sparta, WI - Fibergalss Mold Yard
Sparta, WI - Fibergalss Mold Yard
Sparta, WI - Fibergalss Mold Yard
Sparta, WI - Fibergalss Mold Yard

Man kann hier wirklich einfach so rumlaufen und sich fotomäßig austoben. Mit einer Plastiktüte um die Kamera geht das eher im Blindflug, aber Spaß macht es trotzdem. Mario und ich laufen getrennt auf dem Grundstück herum und sind begeistert.

Wenn man sich so eine Figur vors Haus oder Geschäft stellen wollte, egal ob Kuh, Elefant, E.T., Teufel, Weißer Hai oder ´ne Colaflasche – hier kann man sowas bestellen

Sparta, WI, hat noch mehr zu bieten und zwar den „World’s Largest Bicyclist“, na, wenn das kein Highlight ist.

Den Rest des Tages verbringen wir im Auto, denn es regnet immer wieder und die Strecke hat auch kein Megahighlight mehr zu bieten. Bei schönem Wetter wären wir noch im Necedah National Wildlife Refuge etwas gelaufen, aber dazu haben wir heute keine Lust.

Am Abend kommen wir im Hampton Inn in Plover, Wisconsin, an, wo wir ein schönes Zimmer bekommen.
Dann gehen wir zum Chilli’s was essen und laufen noch fix durch den Dollar Tree.

Wetter: erst sonnig, dann wolkig, leichte Schauer, 9-16° C
Sights: Pinkie the Pink Elephant, Sissie the Cow, Fiberglass Mold Graveyard
Wanderungen: -
Restaurant: Chilli’s Bar & Grill
Hotel: Hampton Inn Plover/Stevens Point
Bewertung: gut +++
Bemerkung: gutes hotel - Hampton Inn Standard
Hotel: 0$
Eintritte: -$
Abendessen: 28,06$
Mittagessen: -$
Lebensmittel: 28,77$
Sonstiges: 5,52$
Sprit: 27,42$

Gesamt: 89,77$