Tag 22 - 07.05.2017

  Sonntag
  Sunrise: 05:42
  Sunset: 20:00

Custer, SD - Ardmore, SD - Toadstool Geologic Site, NE - Scottsbluff, NE

   „Here in the US we have not much trees“

Sehr früh starten wir an diesem Morgen, wir hoffen noch viele Tiere und wenige Menschen im Custer State Park zu sehen.

Das klappt auch sehr gut, erst mal wimmelt es von Rehen und Truthähnen. Wir müssen vorsichtig fahren, dass uns keiner unter die Räder kommt.

Schon bald sehen wir auch wieder Herden von Bisons mit vielen Jungtieren.

Der Park endet dann und geht direkt in den Wind Cave Nationalpark über.
Die Landschaft ist toll, schön grün hier, vereinzelt gibt es auch noch Bisons. Die Höhlen sehen wir uns heute nicht an. Zum einen sind wir zu früh dran, zum anderen haben wir bei dem schönen Wetter keine Lust auf Höhlen.

Hot Springs ist der nächste Ort, den wir durchqueren. Sehr schön hier, vor allem die Häuser auf dem Berg gefallen uns.

Am Ende des Ortes gibt es eine Ausgrabungsstätte, die haben hier ein Mammut gefunden. Es ist aber noch zu früh heute.

Wir cruisen jetzt ganz gemütlich auf dem Highway 71 nach Süden. Rechts ab geht es zum Wild Horse Sanctuary. Im Vorfeld hatte ich gelesen, dass man dort 300$ zahlen muss, wenn man Bilder machen will. Also fahren wir nicht hin.

Wir erreichen Ardmore, SD – wir waren 2010 schon mal hier und waren begeistert von der Ghost Town. Heute, rund 6 Jahre später, ist fast alles noch beim Alten. Einige Autos fehlen, aber sonst hat sich nichts verändert. Eine merkwürdige Stimmung herrscht in dem Ort.
Unsere Kameras laufen heiß.

Es gibt hier noch mehr Bilder ind Infos über den Ort.
Die Ghost Town Ardmore in South Dakota
  

Kurz hinter dem Ort ist die Staatengrenze zu Nebraska.

Dann biegen wir in die Toadstool Road ab, die uns zum Toadstool Geological Park führt.

An der Straße steht dieses Haus, auch das war 2010 schon verlassen. Als wir dort stehen und Fotos machen, kommt ein Mann auf seinem Quad daher und hält an. Was will der denn?
Er sagt: „That’s my property.“ Ich sage nur: „Ok.“ Und mache weiter Fotos. Dann fährt er wieder und wir auch.
Hat er geglaubt, wir wollen es kaufen oder zerstören, man weiß es nicht.

Ich meine, wenn es seit 6 Jahren keiner gekauft hat, dann wir es wohl auch heute keiner tun. Und ich bin mir sicher, dass es auch vor 2010 schon etliche Jahre leer stand.

Wir fahren über die Bahnlinie, denn dort ist der Toadstool Geological Park. Ein wunderschöner kleiner Park, durch den ein paar Wanderwege führen.

Es ist sehr heiß heute, so heiß war es war auch, als wir 2010 hier waren. Aber wir laufen trotzdem den geführten Hike durch die tollen Formationen.

Wir sind ganz alleine unterwegs, das gefällt uns mal wieder. Wir haben heute einen ganz tollen Fotohimmel. So macht das Spaß.

Eine ganze Weile halten wir uns in dem Park auf, setzen uns noch auf diese schöne Bank hier und entspannen uns, genießen die Stille.

Nach einem Mittagspicknick geht es dann über ein paar Dirtroads weiter nach Crawford, NE.

Natürlich fahren wir kurz in den Ort und dokumentieren. Wieder auf dem Highway 71, finden wie dieses schöne Schoolhouse, auch hier waren wir 2010 schon einmal. Es hat sich auch kaum verändert.

Der nächste Ort ist Hemingford, NE.

Dann folgen wir dem Highway 385 in Richtung Alliance, wir wollen noch einmal zu Carhenge. Das hat uns auch 2010 schon gut gefallen, heute haben wir aber noch besseres Licht.

Der Highway führt immer an den Schienen entlang, dieser Zug hier hat eine interessante Ladung. So was sieht man auch nicht alle Tage.

Als wir in Carhenge ankommen, sind doch ein paar Leute da, die packen aber gerade zusammen, als wir kommen. Nur noch ein Paar ist da, der Mann von den beiden streicht die Bänke neu.

Wir laufen lange herum und lichten alles von jeder Seite ab. Gefällt uns immer noch sehr gut hier.

Mehr Infos zu Carhenge
Carhenge - Alliande, Nebarska
  

Als wir alles im Kasten haben, gehen wir noch zu dem Paar und unterhalten uns mit den beiden. Das übliche „Where are you from“ etc.
Da fragt uns die Frau, ob wir viele Bäume in Deutschland haben. Ja, haben wir. Sie sagt: „Here in the US we have not much trees“. Bitte was?

Sie meinte wohl eher in Nebraska, aus dem sie noch nie rausgekommen ist, da bin ich mir sicher.

Wir unterhalten uns noch über dies und das, verabschieden uns dann und versprechen, Carhenge noch mal zu bewerben, denn die zwei wollen das „Drumherum“ wieder herrichten und den Giftshop eröffnen etc.

Alliance, den Ort, sehen wir uns auch noch an, aber nur kurz, denn wir wollen noch zum Scotts Bluff National Monument.

Als wir wieder auf dem Highway 385 sind, zieht der Himmel sich plötzlich zu, es schaut extrem bedrohlich aus, aber auch super geil, wie wir finden, solche Himmel beeindrucken uns immer sehr. Zur Rechten liegt Angora, NE, eine Ansammlung verlassener Häuser. Das ist ein tolles Motiv, vor allem bei dem Himmel, das passt.

Wir sind extrem begeistert. Die Location, der Himmel, toll. Aber es wird noch besser, ich deute es Mario schon an, ich erinnere mich, dass wir diese Straße auch 2010 schon mal gefahren sind und weiß, dass hier eine ganz tolle Location kommt. Ich sage zu Mario, warte ab, gleich kommt was, das wird dir gefallen. Er kann sich aber nicht erinnern. Ich hoffe, dass ich mich gut erinnern kann und ihm den Mund nicht umsonst wässrig gemacht habe.

Zur Rechten fahren wir erst mal am Bayard School House vorbei, wie auch schon 2010. Eigentlich erwarte ich noch einen alten Kornspeicher auf der Strecke, aber den sehe ich nicht. Nein, ich hoffe nicht, dass ich mich irre. Denn die Location, die ich mir erhoffe, schaut sicher bei dem Licht richtig geil aus. Wir fahren weiter auf dem Highway 26. Und da kommt es.

Jetzt kann sich Mario auch erinnern. Eine alte Tankstelle, schaut so aus wie 2010, aber das Licht ist heute einfach nur geil.
Es fängt dann an zu schiffen, aber egal, Fotos müssen her.

Wir können uns nicht sattsehen und sehen uns das Naturschauspiel eine Weile an.

Die Chance, dass wir es noch noch rechtzeitig zum Scotts Bluff National Monument schaffen, schwindet.

Vor allem weil wir in Gerling, NE, auch noch mal tolle Motive finden. Bei dem Licht schaut alles super aus.

Dann haben wir das Monument erreicht, es ist geschlossen, na gut. Dann sehen wir uns das an, was man von außen sehen kann. Ist ja auch schon was.

Nun wird es immer dunkler und daher fahren wir jetzt erst mal zum Hotel.

Hier müssen wir aber noch kurz anhalten, wie geil schaut das denn aus.

Als wir hier so am Straßenrand stehen, hält hinter uns ein Polizeiwagen an. Ich sitze schon im Auto, wo ich auch bleibe. Mario steht draußen.

Jetzt fahren wir aber zum Hotel, dort bekommen wir eine kleine King Suite. Wir gehen zum Perkins, nebenan vom Hotel, essen, dort schmeckt es uns sehr gut.

Zurück im Hotelzimmer sichern wir unsere Fotos, das war ein unglaublich ergiebiger Tag mit wunderbaren Bildern. Wir sind sehr zufrieden und gehen dann auch bald schlafen.

Wetter: 23°-30°, sonnig, dann Gewitter
Sights: Custer State Park, Ardmore, Toadstool Geological Park, Carhenge, Scottsbluff NM
Wanderungen: 
Abendessen: Burger + Salat bei Perkins, Scottsbluff, NE
Hotel: Hampton Inn & Suites Scottsbluff
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: wunderbares Hotel, nettes Personal, tolles Zimmer
Hotel: 109,88$
Eintritte: $
Abendessen: 25,49$
Mittagessen: $
Lebensmittel: $
Sonstiges: 1,8$
Sprit: 20,82$

Gesamt: 157,99$

396,06 km

Fotos des Tages (lohnt sich sind viele, viele mehr)!!
Tag 22 - 07.05.2017 - Custer, SD - Scottsbluff, NE - Bildergalerie