Tag 14 – 29.04.2017

  Samstag
  Sunrise: 06:10
  Sunset: 20:09

Watford City, ND – Fort Union – Makoshika State Park, MT – Glendive, MT

   „Wonderful Makoshika State Park“

Nach dem Frühstück geht es los, wir fragen noch mal im Hotel, beim Check-Out, ob denn unsere KK abgegeben wurde. Sind zwar noch nicht ganz 48 Stunden rum, aber könnte ja sein. Wir hatten diese und die nächste Hoteladresse angegeben.

Heute haben wir wieder eine schöne lange Tour vor und wir wechseln mal wieder den Bundesstaat.

In Watfort City machen wir noch ein Bild von der Teddy Roosevelt Figur vor dem Roosevelt Inn & Suites. Als wir da so stehen, hält die Polizei an, wir denken erst, es gilt uns, weil wir nicht ganz astrein geparkt haben. Aber nein, es galt zwei farbigen Männern in einem Auto. Die beiden werden angehalten. Nach unserer Ansicht hatten die nichts falsch gemacht, aber man muss sagen, dass Farbige hier in North Dakota schon eher der Minderheit angehören. Wir wollen jetzt der Polizei nichts unterstellen, eventuell waren es ja auch Verbrecher.

Als wir mit unserem Bild fertig sind, fahren wir an ihnen vorbei und gucken kurz ins Auto rein, die zwei sahen eigentlich ganz harmlos aus, aber sie grinsten so, als kennen sie das schon von der Polizei hier.

In Fairview soll es einen alten Tunnel geben kurz vor dem Yellowstone Leider liegt der Tunnel auf einem Privatgrundstück und man darf nicht durchfahren. Es gibt wie immer Leute, die das machen, aber wir halten uns an die „No Trespassing“-Schilder. Wir fahren auf die andere Seite des Yellowstone Rivers und machen ein Foto von der Eisenbahnbrücke.

Hinter Fairview geht es nach Norden an der Grenze zu Montana entlang zum Fort Union.
Das Fort ist eher klein, ich hatte mir das viel größer vorgestellt, es ist wirklich nur das eine Gebäude, mit dem Zaun drum herum.
Drinnen ist ein kleines Museum untergebracht.

Fort Union, North Dakota
Fort Union, North Dakota
Fort Union, North Dakota
Fort Union, North Dakota
Fort Union, North Dakota

Schönes Fort, wenn es auch weniger von der geplanten Zeit in Anspruch nimmt, als wir gedacht hatten. So sitzen wir 30 Minuten später wieder im Auto.

Wir sehen uns auch noch das Fort Buford an.

Dann geht es zurück nach Fairview, es handelt sich um ein sehr schönes kleines Städtchen.

Für die Strecke nach Glendive, MT, war mir nicht ganz klar, wie ich die Route planen sollte, man kann im Prinzip drei Straßen fahren. Einmal die 16 rechts des Yellowstone Rivers oder die 261 oder die 16 links des Yellowstone Rivers. Wir entscheiden uns dann, einfach nach Navi zu fahren mit ein paar Abstechern, es wurde die 16 rechts des Flusses von Nord nach Süd.

Viel zu sehen gibt es nicht, ein paar Orte, wie Sidney, MT, durchfahren wir noch. Dann suchen wir uns am Fluss einen schönen Platz für ein Picknick.

In Intake, MT, sehen wir von der Straße aus noch diese alte Kirche. Das Gelände ist großräumig abgezäunt und die Dirtroad geht an dieser Stelle auch nicht weiter.

Dann folgen wir jetzt der 16 bis Glendive, MT.

In Glendive angekommen, geben wir den Makoshika State Park ins Navi ein und kommen erst mal an diesem tollen Kornspeicher vorbei.

Über den Yellowstone River führt hier eine alte Brücke.

Dann fahren wir in den Park, der im Gegensatz zum Theodore Roosevelt NP sehr voll ist – ganz klar, es ist Samstag, da sind alle Leute unterwegs.

Es ist aber nur auf dem Loop und auf den Picknickplätzen voll, den Gunners Ridge Trail haben wir wieder fast für uns alleine. Zwei Paare kommen uns entgegen.

Der Trail führt durch eine tolle Landschaft an einem trockenen Flussbett entlang, dann geht es hoch auf die Gunnes Ridge. Wir laufen bis nach oben, dann wird der Trail aber öde und wir gehen wieder runter. Für die rund 4 km gehen wir ca. 2 Stunden, natürlich mit vielen Fotopausen.

Makoshika State Park, MT - Gunners Ridge Trail
Makoshika State Park, MT - Gunners Ridge Trail
Makoshika State Park, MT - Gunners Ridge Trail
Makoshika State Park, MT - Gunners Ridge Trail
Makoshika State Park, MT - Gunners Ridge Trail
  

Unten angekommen ist es uns ganz schön warm; T-Shirt-Wetter, endlich.

Es geht weiter auf dem Loop über ein par Switchbacks bis zum Caprok Nature Trail. Den laufen wir wieder, dieser kleine Trail ist geführt und Treppen führen runter in den Canyon, dort ist eine Natural Bridge zu sehen.
Auch auf diesem Trail sind wir wieder alleine unterwegs. Neben der Natural Bridge stehen sehr schöne Hoodoos am Weg.

Makoshika State Park, MT - Caprock Nature Trail
Makoshika State Park, MT - Caprock Nature Trail
Makoshika State Park, MT - Caprock Nature Trail
Makoshika State Park, MT - Caprock Nature Trail
Makoshika State Park, MT - Natural Bridge

Wir fahren den Loop weiter, halten das ein oder andere Mal für eine schöne Aussicht an, am Ende des Loops setzen wir uns an einen Picknick-Tisch.
Hier essen wir was, relaxen ein wenig, laufen dann ein Stück durch die Badlands und warten auf den Sonnenuntergang.

Der Sunset ist dann echt sehr schön und wir bleiben bis zum letzten Sonnenstrahl. Im Dunkeln erreichen wir das Hotel in Glendive, MT.

Beim Check-In fragen wir erst mal, ob unsere Kreditkarte angekommen ist, leider nein.

So ein Mist. Wir müssen dann wohl noch mal telefonieren

Makoshika State Park, Montana - Sunset
Makoshika State Park, Montana - Sunset
Makoshika State Park, Montana - Sunset
Makoshika State Park, Montana - Sunset
Makoshika State Park, Montana - Sunset

Wir bringen aber erst mal unsere Sachen aufs Zimmer und fahren noch kurz zum Walmart und holen uns ein Fertiggericht.

Während wir das zubereiten, telefoniert Mario schon mal, wieder dasselbe Spiel, keiner will so richtig helfen und keiner weiß was von der Notfallkarte, die auf dem Weg sein soll. Wie bitte? Die eine Dame stellt uns zur Hotline der Master-Karte, weil sie denkt, es geht um unsere Master-Karte, oh Mann, was arbeiten da für Leute?

Aber immerhin werden wir dann endlich zum VISA-Notdienst und zum Kunden-Management durchgestellt und siehe da, plötzlich geht alles. Wir erfahren auch, dass man uns gleich zu denen hätte durchstellen müssen, dann wäre das alles viel schneller gegangen. Das ärgert uns jetzt doch ein bisschen. Die Dame leitet jetzt alles in die Wege und sie verspricht uns, dass wir nun innerhalb von 48 Stunden unsere Karte bekommen, wir geben ihr noch die weiteren Adressen der Hotels. Dann hoffen wir mal, dass es jetzt klappt. Wir haben noch mal 50 Euro vertelefoniert.

So, den Ärger wieder vergessen, die tollen Bilder des Tages sichten und ab ins Bett.

Wetter: 5°-17°, sonnig, ein paar wenige schöne Wölkchen
Sights: Fort Union, Makoshika State Park
Wanderungen: Gunners Ridge Trail , Caprock Nature Trail
Restaurant: Chinagericht im Zimmer
Hotel: Holiday Inn Express Glendive, MT
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: sehr gutes Hotel
Hotel: 115,29$
Eintritte: 6$
Abendessen: 2$
Mittagessen: $
Lebensmittel: $
Sonstiges: $
Sprit: 13,59$

Gesamt: 136,88$

254,57 km