ARCHES NATIONALPARK

Gründungsjahr: 1929
Fläche: 310,3 Quadratkilometer
Besucher pro Jahr: 1,3 Mio
Anfahrt: Direkt am US Highway 191 und ca. 3 km von Moab entfernt befindet sich dieser wunderschöne Park. Es gibt nur einen Eingang, wo sich auch direkt das Vistor Center (Besucher Zentrum) befindet. Durch den Park führt eine zweispurige Straße, die einen zu allen Highlights des Park führt. Zu einigen Steinbögen muss man noch zusätzlich einige Kilometer zu Fuß zurücklegen, andere Steinbögen sind direkt von der Straße aus zu sehen. Sie bieten dem Besucher wunderbare Anblicke.
Reisezeit: ganzjährig geöffnet, im Frühling und Winter sind die Temperaturen am angenehmsten
Eintritt: $25 pro Auto/7 Tage
Beschreibung: Der Arches Nationalpark ist ein sehr großer Nationalpark im Norden des Colorado-Plateaus am direkt am Colorado River.
Unterkünfte: in Moab oder Camping im Park möglich
Highlight: Delictae Arch, Window Section
Akivitäten: Wandern, Natur erkunden, Fotografie
Webseite: Offizielle Webseite des Parks
in der Nähe: Canyonlands NP, Corona Arch, Castle Valley, Fisher Towers

Der Arches Nationalpark ist ein sehr großer Nationalpark im Norden des Colorado-Plateaus am direkt am Colorado River. Man findet hier das weltweit größte Vorkommen an natürlichen Steinbögen (Arches), die durch Erosion und Verwitterung ständig neu entstehen und leider auch wieder vergehen. Im Parkgebiet sind über 2000 Steinbögen zu besichtigen.

Im Sommer können die Temperaturen 40 °C erreichen, im Winter können sie auf bis zu -10 °C sinken. Schwankungen innerhalb eines Tages von mehr als 25 °C sind keine Seltenheit. Daher sollte man sich immer in Schichten kleiden. Für Hikes im Park ist immer genug Wasser mitzuführen.
Der wohl bekannteste Arch ist der Delicate Arch, den man über eine längere Wanderung auf einen Berg erreicht. Wenn man oben ist, kann man eine atemberaubende Aussicht auf den Arch genießen. Die Wanderung zum Delicate Arch dauert ca. 30 Minuten und ist teilweise sehr anstrengend.

Fotografieren kann man den Delicate Arch zu jeder Tageszeit, viele schwören allerdings auf den Sonnenuntergang, da die Sonne praktisch im Delicate Arch untergeht. Es ist aber zu diesem Zeitpunkt immer mit viel Andrang zu rechnen.

Neben dem Delicate Arch gibt es natürlich auch noch viele andere tolle Steinbögen zu sehen. Die Wanderung zum Doube O Arch hat uns besonders gut gefallen.

Insgesamt kann man locker 1-2 Tage im Park verbringen.

Der „America the beautiful“ Annual Pass kostet 80$. Dieser Pass gilt dann für ein Jahr ab Kaufdatum für jeden National Park der USA.

Tipps für Fotografen:
Ein Weitwinkelobjektiv ist von Vorteil. Zudem ist es bei schlechten Wetter ratsam ein Stativ mitzunehmen.

Fazit:
Der Arches National Park gehört mit zu den schönsten Parks in Utah. Man kann viele Wanderwege gehen, die einen zu versteckten Steinbögen führen, aber einige Bögen sind auch direkt in ein paar wenigen Schritten zu erreichen, das heißt, man kann den Park an einem Tag besuchen und bekommt einen tollen Eindruck.
Der Delicate Arch gehört mit zu den größten Steinbögen seiner Art.